Detektivbüro LasseMaja – Das Detektivgeheimnis (Detektivbüro LasseMaja)

Buch
eBook

 8,95

Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Auswahl zurücksetzen
Übersetzt von Maike Dörries Illustrator/in: Helena Willis Einbandart: Hardcover Seitenzahl: 112 Lesealter: ab 8 ISBN: 978-3-7641-5215-4ISBN eBook: 978-3-7641-9296-9 Schlagwörter: , , Cover-Download: Cover herunterladen

Ein neuer Band der erfolgreichen Detektivreihe LasseMaja:

  • Leicht zu lesen und knifflig zu lösen
  • Ab 8 Jahren
  • Der Einstieg in die Reihe ist mit jedem Fall möglich!

Nachdem ein wertvolles Gemälde gestohlen wurde, taucht in Valleby plötzlich ein berühmter Meisterdetektiv auf. Der Stardetektiv löst den Fall und wird immer beliebter. Die Einzigen, die seinem Charme widerstehen, sind Lasse und Maja. Sind sie nur eifersüchtig? Oder stimmt wirklich etwas nicht mit dem neuen Detektiv in Valleby?

Ein besonderer Fall für Lasse und Maja: Was versteckt der Meisterdetektiv?

Martin Widmark

Autor*in

Martin Widmark ist einer der bedeutendsten und erfolgreichsten schwedischen Kinderbuchautoren. Seine Bücher sind von den Bestsellerlisten inzwischen nicht mehr wegzudenken und wurden vielfach ausgezeichnet – so hat er unter anderem zum 11. Mal in Folge den „Children’s Own Award“ gewonnen. Insgesamt wurden seine Bücher in mehr als 35 Sprachen übersetzt.

www.martinwidmark.se

Helena Willis

Illustrator/in

Helena Willis wuchs in Stockholm auf und lebt heute mit ihrem Mann und zwei Töchtern in der Nähe von Stockholm. Als Kind wollte sie Balletttänzerin oder Privatdetektivin werden. Sie zählt zu Schwedens besten Kinderbuchillustratorinnen.

www.helenawillis.se

Maike Dörries

Übersetzer*in
  • Danke für das Rezensionsexemplar! Ich muss daher diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen, werde aber meine Meinung wie gewohnt widergeben - und vor allem die Meinung unserer Tochter. Die Zeichnungen machen Spaß. Die Figuren machen Spaß. Das Spiel mit den Klischees - Pfeife, Bart und Mütze des Stardetektivs - machen Spaß. Und das Fehlen von Klischees bei den Figuren ist ebenfalls cool. Die Diversität (siehe unten) ist hervorragend. Absolut zu empfehlen. Lasse und Maja betreiben eine Art Kinderdetektivbüro und sind recht angesehen in Valleby. Sie haben schon über dreißig Fälle gelöst. Das neueste Rätsel - einen Einbruch ins Museum - löst aber ein Fremder: Der Stardetektiv Torben Flööd. Hier hätte man übrigens mehr Spaß gehabt, wenn man die vorherigen 32 Bände auch gekannt hätte, zumindest einen davon (ich nehme mal an, das "Hotel-Geheimnis"). Aber es geht auch so. Torben Flööd überführt recht schnell und für die Leute aus Valleby überzeugend Dino, der im Hotel-Restaurant arbeitet. Lediglich Lasse und Maja kommt die Sache schräg vor und sie ermitteln weiter. Einfach toll zum Mitraten und Miträtseln. Unsere Tochter war sehr aufmerksam und wir wollten beide so gern wissen, wie es ausgeht, dass wir ab Kapitel 2 einfach alles an einem Abend zu Ende gelesen haben. Sprache und Art des Erzählens Die Sprache ist klar, frei von Klischees, sehr einfach und super für Lese-Anfänger:innen geeignet. Vorlesen kann man das Buch auch an einem Abend in unter einer Stunde. Buchaussage Die A-Story lautet ganz normal: Was stimmt mit dem Star-Detektiv Torben Flööd nicht? Wie hat er den Fall so rasch gelöst? Es ist ein cooler kleiner Krimi, bei dem das Mitraten nicht nur unserer Tochter viel Freude gemacht hat. Die B-Story schwingt eher subtil mit: Statt einem Fremden zu vertrauen, nur weil er angeblich berühmt ist, hinterfragen Maja und Lasse die Berühmtheit und vertrauen eher ihrem Bauchgefühl und Menschen, die sie jahrelang kennen, die ggf. zu Unrecht verdächtigt werden könnten. Sie blicken hinter die Fassade des fremden, vorgeblich intelligenten Detektiv und lassen sich nicht blenden, im Gegensatz zu einigen Bewohner:innen von Valleby, inklusive des Polizeiinspektors. Sehr nette B-Story. Prämisse: Die naheliegende Lösung ist nicht immer die richtige. Natürlich nicht neu, macht aber immer wieder Spaß. Außerdem ist es eine nette Botschaft, zuerst gezogene Schlussfolgerungen in Frage zu stellen und nochmal zu prüfen. Sehr wissenschaftlich. Reichweite Es gibt bereits 32 Bände, auch Hörbücher. Wir werden uns vermutlich einige Hörbücher davon besorgen, ggf. auch das eine oder andere Buch, vor allem, weil die Illustrationen so cool sind. Meine Tochter ist voll dafür! Illustrationen von Helena Willis Die Illustrationen haben uns extrem gut gefallen. Auf jeder Seite findet sich mindestens eine Kleinigkeit. Das Buch wirkt so, als sei es auch super für Leseanfänger:innen geeignet, vielleicht so circa ab der zweiten Klasse. Vorlesen geht auch sehr gut - oder beides abwechselnd. Altersempfehlung Offiziell ab acht Jahre. Unsere Tochter ist sechs, beim Vorlesen ist das auch kein Problem. Ich denke, mit fünf wäre es auch schon gegangen, kommt ein wenig auf das Kind an. Zum Vorlesen eignet es sich toll! Diversität Es gibt lauter unterschiedliche Charaktere, auch welche mit Migrationshintergrund. Mehrere Nebenfiguren sind Schwarz. Außerdem kommen alte und dicke Menschen vor und behinderte Menschen, bzw. (sorry, leichter Spoiler) Behinderte gehören so sehr zum Alltag, dass eine Figur sich recht unauffällig als behinderte Figur tarnen kann, um weniger leicht erkannt zu werden. Außerdem ist eine Figur schwul (oder bisexuell, jedenfalls ist hier ein Mann in einen Mann verliebt gewesen). https://www.rezensionsnerdista.de/2022/01/14/detektivb%C3%BCro-lassemaja-das-detektivgeheimnis-von-martin-widmark/