Herr Hepperlin und die vergessenen Schuhe

Buch

 14,95

Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Illustrator / Zeichner: Gareth Ryans Einbandart: Hardcover Seitenzahl: 32 Lesealter: ab 4 Jahre ISBN: 978-3-219-11789-9 Schlagwörter: , Cover-Download: Cover herunterladen

Eine berührende Geschichte über das Älterwerden und eine wahre Freundschaft zwischen Jung und Alt ab 4 Jahren – von der renommierten und vielfach ausgezeichneten Kinderbuchautorin Nikola Huppertz.

Schon seit Wochen ist Herr Hepperlin nicht mehr vorbeigekommen. Tag für Tag warten Bent und sein Vater vergeblich darauf, dass der freundliche, alte Mann seine neuen Schuhe bei ihnen abholt. Sonst kam er immer regelmäßig und jedes Mal brachte er Bent ein paar Stücke Eiskonfekt mit. Aus dem Papier bastelten sie dann wunderschöne Sterne. Doch nun fehlt von Herrn Hepperlin jede Spur.
Ob er die Schuhe wohl vergessen hat? Oder vielleicht hat er sich einfach nur verlaufen? Da hat Bent eine großartige Idee, wie er Herrn Hepperlin helfen kann, den Weg zurückzufinden.

Eine einfühlsame Geschichte, die behutsam auf das Thema Demenz eingeht.

Nikola Huppertz

Autor

Nikola Huppertz, geboren 1976 in Mönchengladbach, studierte Musik und Psychologie. 2007 gewann sie mit dem Manuskript zu ihrem Debütroman „Karla, Sengül und das Fenster zur Welt“ den Literaturwettbewerb der Bonner Buchmesse Migration. Seitdem hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, Gedichte und Kurzprosa in Literaturzeitschriften sowie Geschichten für den Rundfunk veröffentlicht. Als freie Autorin lebt sie in Hannover.

Gareth Ryans

Illustrator / Zeichner

Gareth Ryans ist ein nordirischer Illustrator. Geboren in Downpatrick, lebt er mit seiner Familie seit mehreren Jahren in Hamburg. Neben seiner Tätigkeit als Illustrator arbeitet er in einem bilingualen Kindergarten.

  • Dieses Bilderbuch handelt von alten Werten: Verlässlichkeit, Vertrauen, Sicherheit und dem Kümmern umeinander. Und damit von Werten, die gerade in Zeiten wie diesen wieder auftauchen. Simone Blaß, buchbloegchen.de
  • Den Verfassern gelingt es in diesem Buch, Demenz, Altern und nahenden Tod so unverkrampft und zugleich liebevoll zu thematisieren, dass hierüber ein Gespräch mit Kindern leicht möglich wird. Und ohne je kitschig zu werden, beschwört dieses wunderbare Buch mit seinen leicht nostalgischen Anklängen gerade in den Bildern Werte, die auch heute von größter Bedeutung sind: Vertrauen, Verlässlichkeit, Sorgen für und um andere. Tomas Unglaube, Eselsohr
  • Eine warmherzige Geschichte übers Warten, Vertrauen und (Nicht-)Vergessen, so ruhig im Ton wie in den Illustrationen. Katrin Hörnlein, DIE ZEIT (15.10.2020)
  • Mit feinen Bildern und einem überzeugenden Text werden die Kinder sacht auf die Thematik zugeführt. Rita Dell´ Agnese, kinderbuch-couch.de